Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for März 2009

Eigentlich wollte ich ein Video von The View heute hier reinstellen, da ich am Anfang der Woche ein T-Shirt von denen gewonnen habe. Gut, aber angeblich kann ich das neue Video von denen in Deutschland nicht sehen, also werden die sich auch hier nicht sehen. Digitale Rache 2.0

Es kommt auch ohne The View eine gute Zeit und so erscheint bald das neue Album von Muff Potter und Kilians. Zu den einen gehe ich bald zum Konzert und die anderen wollte ich mit ihrer neuen sehr guten Single „Said and Done“ gerne hier abspielen. Natürlich mal wieder das alte und dumme Problem von Plattenfirmen, in diesem Fall Vertigo, dass man die Songs nicht auf seiner Seite einbinden kann. Daher hier auch keine weitere Werbung.

Liebe Kilians, ich mag den Song und freue mich sehr auf das neue Album, aber dank Vertigo werde ich hier nichts verlinken. Das wird eine neue Regel auf .ohrenflimmern: Wer Musik lieber durch das Verbieten von Video-Einbettung bunkert, wird nicht mehr verlinkt! Muff Potter hingegen haben das Major wieder verlassen und sind nun wieder bei ihrem eigenen Label: Huck’s Plattenkiste. Leider ist das Video noch nicht online, aber der Song aus dem neuen Album „Gute Aussicht“ namens „Blitzkredit Bop“ kann man schon hören. Das offizielle Video feiert morgen auf Myspace seine Premiere.

Leider ist noch nicht zu viel zu sehen, aber was Gutes zu Hören. Viel Spaß dabei!

Advertisements

Read Full Post »

.sonntagssong #9

Da wollte das Internet heute morgen nicht so, wie ich, aber das wollte ich dann erstmal sehen. Ha, keine Chance für Fritz gegen mich. Ja, ich bin noch ein bisschen aufgekratzt, weil ich (a) über die Technik gewonnen habe und (b) vorgestern Slumdog Millionaire gesehen habe. Also es kam eine Diskussion mit einem Kumpel auf, ob es nun eine Komödie oder ein Drama ist, aber eigentlich vereint beide Seiten. Wenn die Polizisten mehr Angst vor Amnesty International als vor ihrer Moral haben oder man britischen Touristen alles über ein Taj Mahal erzählen kann, ist das schon traurig/lustig. Auf jeden Fall ist der Film sehenswert.

Nur was hat das nun mit dem Sonntagssong zu tun? Also (a) bin ich glücklich, dass auf die typische Bollywood-Musik verzichtet wurde, weil wäre die nur einmal vorkommen oder dass die tanzen, weil sie sich verliebt haben, dann hätte ich das Kino verlassen und (b) wurde dazu auch einfach noch gute Musik u.a. von M.I.A. verwendet und (c) noch einer meiner Lieblingssongs von der Londonerin.

Also nun Waffengewalt und Kassenklingeln in dem Song „Paper Planes„.

Read Full Post »

Für jeden der sich gerade in und um Berlin aufhält, kann ich für morgen nur die Fortführung der IDEAL -Reihe von MUM Entertainment empfehlen.

Morgen am Freitag, den 20 im Saal C der Berliner Schaubühne tritt Haute Areal-Labelchef, Fred Rapid auf und danach gibt es Disko mit Litwinenko. Hier werden wohl besonders die Videoinstallationen ein Augen und ähm Ohrenschmaus sein.

Am Donnerstag, den 9. April experimentiert im Studio das Brockdorff Klang Labor.

Die Preise sind wie immer beim IDEAL@Schaubühne: 5 Flocken und ermäßigt 3.

Read Full Post »

.sonntagssong #8

Es ist schon wieder Sonntag und es war eine sehr bewegende Woche. Für mich war besonders die Berichterstattung über den Amoklauf in Winnenden ein Graus. Endlich hatten die Medien wieder Blut und Gewalt und Politiker ihr Wahlkampf-Thema. Leider bin ich noch nicht soweit ein Essay darüber zu schreiben und war eigentlich auch froh, dass ich die letzte Woche nicht so viel online sein konnte.

Nächste Woche werden ich darüber reflektieren, aber einen Song kam mir gleich in den Kopf: Johnny Cashs Cover des Nine Inch Nails-Songs „Hurt“. Dieser Song kann wohl ein bisschen den Schmerz der Menschen ausdrücken, die durch eine unfassbare und sehr komplexe Tat Menschen verloren haben. Viel weiter bin ich in meiner Reflektion jetzt noch nicht und auch mir bleibt erstmal nur den Song zu hören und die Hoffnung, dass diese schreckliche Tat aus Respekt für die Opfer bald wieder ein Normalmaß der Berichterstattung erreicht.

Read Full Post »

.sonntagssong #7

Eigentlich war das eine sehr traurige Woche, obwohl der zweite Freitag der 13. in diesem Jahr erst noch kommt. Erst habe ich gelesen, dass die tolle Konzertseite Fabchannel.com seine Pforten schließen muss, was wohl besonders an der fehlenden Kooperation von und mit MajorLabels lag. Dann kam gleich die nächste traurige Botschaft, dass sich die Aachener/Münsteraner Band The Pale Four auflösen.

Eine Band die ich immer sehr gerne gehört habe, weil es für mich dir richtige Mischung aus Moneybrother und Beatsteaks war. Keine Ahnung wie ich mal darauf gekommen bin, aber damals hat es genau meinen Nerv getroffen. Nun sind sie wohl erstmal Vergangenheit, aber man kann sie noch auf vier Abschiedskonzerten erleben und ich verabschiede mich mit einem „Goodbye Trouble“, weil das damals der erste Song war, den ich von euch gehört habe und hier nun im Video, vielleicht einer der besten Songs von euch:

Nochmal Live sehen, dann hier:

27.Mai.2009    Gleiss 22 (Münster)
28.Mai.2009    Jakobshof (Aachen)
30.Mai.2009    Molotow (Hamburg)
30.Mai.2009    Special Festival Appearance

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: