Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for August 2007

.DÄ ist jetzt DÖ

Um jetzt reißerisch zu beginnen: die ärzte haben sich aufgelöst!

Also ihren Namen in einer guten Suppe, denn die beste Band der Welt, sind jetzt auch noch die besten Köche der Welt und nennen sich wohl mal kurzfristig um in „die köche„. Besonders tolle Arbeit haben dabei die Hilfsköche der Webseite geleistet, die Bademeister.com komplett umgestellt haben. Dazu wird auf der Seite nicht geklotzt, sondern viel gekleckert, weil die ärzte äh köche schmeissen alles raus, was es an Beilagen gibt.

Tolle Sachen sind dabei: die legendäre Lesetour, die damals im Weihnachtskalender verpackt jeden Tag eine neue mp3 gab, dann viele Videos und auch Handygames oder Starschnitte.

Wer brauch da noch Bravo oder Jamba, wenn er die köche hat!

Endlich kann ich einen Beitrag auch mal mit einem passenden Kalauer beenden. Achtung…jetzt:

Es lebe der Roggen Roll, dazu ein bissel Reis, Baby!

Read Full Post »

.cover dir einen

Der Tod der CD“ wird heraus geschrieen und alle weinen. Die Visions hat sogar zu einem Kulturkampf ausgerufen und Hard-Fi haben auf ihren neuen Album nur noch zu stehen: „No Cover Art„.

Da bin ich eigentlich beim Punkt. Denn ich bin schon seit langer Zeit der digitalen Musik verfallen und der Erwerb von Silberscheiben hält sich bei mir seit langem in Grenzen. Das heißt nicht, dass ich keine Musik mehr kaufe, aber iTunes Musicstore ist für mich da komfortabler geworden. Denn warum eine CD kaufen, wenn es mir eh nur noch um die Musik darauf geht und den Musikern wohl auch nur noch. Weil richtig schöne Artworks von Covern sind zum größten Teil verschwunden. Booklets beschränken sich auf die für Tantiemen wichtigen „Song/Lyric/Production“-Zeilen und dann werden noch kurz ein paar Kollegen gegrüßt. Früher brachten die ärzte mal ein Album in blauen Plüsch heraus oder die Terrorgruppe ein Live-Album in einer Blechdose. Heute ist es schon spannend, ob der Tonträger in Plastik oder Pappe erhältlich ist, der Umwelt zu liebe. Also ich brauche keine CD „zum Anfassen“ mehr, wie es oft als Argument gebracht wird.

Artworks schaue ich mir trotzdem noch gerne an und habe die auch in der noch nicht automatisierten Zeit von iTunes selbst eingepflegt. Heute kann das ja iTunes schon selbst, wenn man beim Store angemeldet ist und in der letzten Zeit sind mir ein paar schöne Cover aufgefallen, die ich hier mal in einer aktuellen Top5 zusammenstellen wollte. Auch um damit meine Nostalgie zu relativieren, denn früher war die Zukunft auch besser.

Top5 meiner Lieblingsartworks aktueller Platten:

 

Menomena - Friend or Foe

Das Album der Band Menomena erscheint zwar erst am 7. September, aber das Artwork ist toll, da kann ich mich jetzt schon nicht dran satt sehen, so viele kleine Details und im Gegensatz dazu die Musik, die nicht so chaotisch ist wie dieses Coverbild vermuten lässt, sondern einfach nur so gut, dass die bei den Campuscharts zum Silberling der Woche wurde.

Malajube

Auch das Album hat mich dieses Jahr durch das Cover erst auf die Band angesprochen, die jetzt auch bei RadioEins sehr gerne gespielt wird – Malajube. Mit der Blüte stehen sie auch ganz in der Tradition ihres letzten Album.

Kapitulation

Auch traditionell ziemlich gut, sind die Covers von Tocotronic, aber beim neuen Album haben Sie sich nicht nur musikalisch übertroffen, sondern auch mit dem Cover. Bei dem Mann wurde alle Traurigkeit und Aufgabe eingefangen und das kann einen auch mal einen fahnenschwenkenden 2:1-Erfolg gegen England vermiesen. Wollten das Toco?

tool

Über die Zeit gerettet? Naja eigentlich erstmal nur über 2006, als dieses Artwork von Tools neuer Platte „10,000 Days“ zum besten Cover des Jahres (also Grammy 2007) gewählt wurde. Was leider hier nicht so wirkt, ist das eingebaute komische Ding, welches das Album 3-Dimensional erscheinen lässt.

Auch das Cover von Muff Potters neuer Platte ist toll geworden. eine Panzerschildkröte, drauf muss man erstmal kommen. Darauf gekommen ist Tim Young ein befreundeter Künstler der Band gewann mit der Idee denn Auftrag zur Gestaltung der Single und dem Album. Ich glaube ja auch, dass das Cover ein neues Blog beeinflusst hat. Okay, das kann aber auch durch das Video zu „Frida und die Bomben“ kommen. Oder vielleicht fängt der Kreis ganz woanders an. 😉 Naja man weiß es nicht, aber so viel dazu.

Zu.Guter.Letzt, von wegen guter CD-Verpackungen, sei noch die UndertubeFolge #16 empfohlen und da die Platte der Woche von MirZwei.

Read Full Post »

.musiktipp

Hey Hey,

nun endlich bald ist es soweit (tolles temporales Verwirrspiel) : Berlin bekommt einen neuen Stern und die Milchstraße ist perfekt. Die Band heißt Panda, hat endlich ihr Album „Tretmiene“ fertig, welches vom grandiosen Rod (u.a. „bester Bassist der Welt“;) produziert wurde und am 7. September in den Plattenregalen steht.

Ick freu mir, obwohl ich selbst nur erstmal ein paar Songs kenne, aber eine Freundin von mir ist och schon ganz heiss. Also dann später mehr dazu und nun erstmal den tollen Song „Frauen und Männer“ anschauen:

Read Full Post »

.durchstarten

Der andi ist wieder da und hofft, dass er eine halbe Stunde vor Saisonstart OpenAir noch einen Übertragungssender findet.

Für die fünf Leute, die das Blog lesen: Also der andi war eine Woche in Süddeutschland unterwegs, erst von Münster nach Würzburg, vielleicht eine der süßesten Städte am Main und netten Menschen. Also eine! 😉 Dann weiter zum legendären Bodenseecamp und zusammen mit Ory einen Workshop zum Thema Musikjournalismus leiten. Wunderbar. Zurück im leichten Regen nach Berlin. Das war ne Fahrt….andi icke

Leider nahm ich nicht nur einen Sonnenbrand nachHause, sondern auch Probleme mit den Ohren, aber die sind nun gelöst (im wahrsten Sinne des Wortes) und nun bekomme ich auch wieder Lust auf PC ohne Angst zu haben vom Stuhl zu fallen. Jetzt kann ich wieder Musik hören und muss nun viel machen. Hausarbeit und Umzug. Das wird so schön spannend, weil dann wartet „Manele„-Land. Hurra.

So jetzt muss ich das Gaspedal durchtreten und fahren und ankommen. Na wenn das nichts wird.

Aber eigentlich macht .ohrenflimmern mit kurzen Unterbrechungen noch weiter Sommerpause.

Musik zum Bodenteich: Bloc Party – Say it right

Musik zur Saison: Björn Beton – Dauerkarte

Fotos von http://www.phelycs.de.vu

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: